Ausbildung in Dipl. Rückführungsleiter/in

Eine Rückführung muss nicht notwendigerweise in ein früheres Leben führen, obwohl dies häufig der Fall ist. Sie kann ebenso gut auf Kindheitserlebnisse im heutigen Leben oder die Zeit im Mutterleib vor der Geburt erstrecken.

Ziel der Reinkarnationstherapie ist es, den Klienten ein traumatisches Erlebnis aus der Vergangenheit, das als ursächlich für heutige psychische (eventuell auch psychosomatische) Probleme hervortritt, wieder erleben zu lassen, um ihn von einer früheren erlebten Seelenverletzung und deren heutigen Nachwirkungen zu befreien.

Diese Verletzungen bestehen aus damals erlebten Emotionen, die wir unterbewusst noch mit uns tragen und die wir uns bewusst werden lassen müssen um sie loszulassen.

Solch schmerzliche Emotionen überschatten häufig unser bisheriges Leben, indem sie zum Beispiel Ängste, Blockaden oder sogar Phobien hervorrufen. Derartige Symptome treten meist in Situationen auf, die Ähnlichkeit mit jenem früheren Ereignis haben, bei dem es zu der Seelenverletzung kam.

Durch solch negative Traumata können auch negative Handlungs- und Reaktionsmuster entstehen, die uns zum größten Teil unbewusst sind. Manchmal sind wir uns dieser Blockaden sogar bewusst, können diese aber nicht ohne weiteres loslassen.

Eine Rückführung kann ebenfalls in ein Symboldrama hineinführen. Grundsätzlich ist es nicht relevant ob es ein wirklich Erlebtes oder ein Symboldrama, wichtig ist nur der Kontakt mit der Emotion und das Loslassen.

Wie das Erlebnis hinterher interpretiert wird, ist zweitrangig. Gefühle haben in der Reinkarnationstherapie einen zentralen Platz.

Kontaktieren Sie uns

Zielgruppe:

➢ für alle Frauen und Männer ab den vollendeten 18. Lebensjahr

➢ für Personen die sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen wollen

➢ für Personen die die Rückführung in ihr Berufsleben integrieren möchten

➢ für Energetiker, Trainer, Therapeuten usw.

Lehrgangsinhalt:

➢ Geschichte und Philosophie

➢ Einführung

➢ Was ist Rückführung

➢ wann wird es angewandt > Sinnhaftigkeit

➢ Unterschied geführte Meditation / Rückführung

➢ praktische Arbeit

➢ reflektieren

➢ ausarbeiten

Die Ausbildung umfasst:

Umfang gesamt 48 UE (1 UE = 1 Stunde)

3 Seminar-Einheiten zu je 2 Tagen = 48 UE

Dauer: 2 Monate

(3 Module zu je 2 Tagen)

Abschluss: Dipl. Rückführungsleiter/in

Ausbildungskosten: € 950.- (Ratenvereinbarung möglich)

Im Preis enthalten sind die Lehrgangskosten inkl. Lehrmaterial Verpflegung und Übernachtung sind nicht inkludiert.

Beginn:

neuer Termin wird bekannt gegeben

einmal im Monat ein Modul immer von 9:00 - 18:00 Uhr (1 Stunde Mittag und Pausen dazwischen)

Kontaktieren Sie uns